"Rent a Betriebsrat"

Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von neu raum ist das Begleiten, Beraten, Coachen und Entwickeln von Betriebsratsgremien und Ihren Vorsitzenden in der Dualität von Fachberatung und Personalentwicklungskompetenz.

Problemstellung:

Der alte Betriebsrat eines renommierten, öffentlichen, bundesweit vertretenen Dienstleisters war geschlossen zurückgetreten, da es zu heftigen Verwerfungen und Spaltungen innerhalb der Belegschaft gekommen war. Nach erfolgter Neuwahl stand das Betriebsratsgremium vor der schwierigen Situation, dass auch der neu gewählte Vorsitzende seinem Gremium die Zusammenarbeit verweigerte und es zum Rücktritt aufforderte. Die Betriebsräte kamen diesem Wunsch nicht nach und so trat kurzentschlossen der Vorsitzende selber zurück und agitierte in der Belegschaft gegen das bestehende Betriebsratsgremium. Dieser Konflikt zog weite Kreise.

Zeitgleich wurde das Unternehmen selbst auch noch durch einen öffentlich gewordenen Skandal geschüttelt wodurch die Belegschaft massive, personelle Konsequenzen befürchtete. Sie legten große Erwartungen in das weitere Handeln ihres Betriebsrates.

Ausgangssituation:

Wir kamen ins Spiel, um das verbleibende Gremium zu beraten, wie es strategisch und politisch aber auch in das Unternehmen hinein emotional sauber und eindeutig handeln sollte. Zudem war es dem Geschäftsführer, der unsere Mitarbeit ausdrücklich begrüßte und förderte, ein wichtiges Anliegen, wieder Ruhe in seinen Betrieb zu bekommen und eine drohende Spaltung der Belegschaft abzuwenden.

Prozess:

Nach den Analysegesprächen mit dem Betriebsratsgremium wurde ein Termin für einen Workshop festgelegt, in welchem die nächsten, wichtigsten Schritte des Gremiums gemeinsam erarbeitet werden sollten. Gleichzeitig sollte sich das Team „finden und ausrichten“ – sowohl in seinen Rollen als auch organisatorisch. Unser erarbeitetes Konzept für diesen Workshop diente lediglich für den Einstieg in die gemeinsame Arbeit denn unsere Stärke ist es, im laufenden Prozess auf die dringenden und wichtigen Bedürfnisse unserer Klienten einzugehen und den Prozess dann aktuell anzupassen.

Das aktuelle und brennende Thema dieses Betriebsrats war die in der darauffolgenden Woche anstehende Betriebsversammlung und die Erwartungen der Belegschaft an eine klare Positionierung des Betriebsrates. Also wurde spontan und gemeinsam ein Konzept für diese Betriebsversammlung erarbeitet, das dem Betriebsrat zur Rollenklarheit, Sicherheit und Professionalität verhalf und nach der Veranstaltung große Zustimmung und Akzeptanz seitens der Belegschaft, der Geschäftsleitung und die Anerkennung der anwesenden Gäste und Gewerkschaftsvertreter erntete.

O-Ton von Beschäftigten nach der Betriebsversammlung „...ich habe zu ersten Mal seit 10 Jahren von Anfang bis zum Ende eine Betriebsversammlung verfolgt, ohne einzuschlafen“, „…eine solche Klarheit habe ich nicht erwartet“, „…die Interviews mit den einzelnen BR-Mitgliedern waren für mich absolut aufschlussreich, jetzt weiß ich wenigstens, wer ihr seid und was ihr wollt“, „…eure visualisierten Leitthemen, insbesondere zum Thema Betriebskultur haben mich schwer beeindruckt.“

Fazit:

Betriebsratsarbeit erfordert sehr oft spontanes, sicheres und professionelles Handeln. So ist auch die Betriebsversammlung für Betriebsräte wichtiges politisches Instrument für die Darstellung ihrer Arbeit – im Austausch mit Belegschaft und Geschäftsführung. Wir bringen Betriebsräte weiter, praxisnah und kompetent.

NEURAUM

neu raum
Coaching · Training · Mediation

Jörg-Michael Keller
Gabriele Keller

Laubusstraße 78a
65606 Villmar-Weyer

Festnetz
Mobil

+49 (6483) 918033
+49 (175) 9356914